Sicherheit mit System
CE-okay.de
Startseite  |  Termin vereinbaren  |  Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum

Seitenverzeichnis

  • CE-Kennzeichnung Die CE-Kennzeichnung ermöglicht den freien Warenverkehr innerhalb des europäischen Binnenmarktes für Produkte die unter die Anwendung von Richtlinien fallen.
    • CE-Kennzeichnung für Hersteller Die CE-Kennzeichnung ist eine zentrale Voraussetzung, um Maschinen in dem Europäischen Wirtschaftsraum zu Vertreiben. Der Gesetzgeber stellt mittlerweile hohe Anforderungen an die Sicherheit und verlangt von dem Hersteller den Sicherheitsnachweis durch eine Konformitätsbewertung zu erbringen.
    • für Betreiber Als Betreiber von Produktionsmaschinen kann es vorkommen, dass Sie aus rechtlicher Sicht zum Maschinenhersteller werden und diese mit dem CE-Zeichen / CE-Kennzeichen versehen.
    • für Händler Werden Maschinen (neu oder gebraucht) aus einem Drittland in den EWR eingeführt und Inverkehr gebracht, unterliegen diese den Anforderungen der Maschinenrichtinie.
    • Retrofit
    • CE-Workflow Ein zielgerichtetes und praxisorientiertes Vorgehen ist eine hilfreiche Maßnahme, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, den zeitlichen und kostenmäßigen Aufwand zu minimieren und das Haftungsrisiko zu begrenzen.
    • Richtlinien und Normen Grundlage jeder CE-Kennzeichnung ist eine qualifizierte Richtlinien- und Normenrecherche. Bei der richtigen Auswahl entstehen jedoch schnell viele Fragen und wenige Antworten.
    • Produkteinstufung Zu Beginn der CE-Kennzeichnung erfolgt die Einstufung der Maschine in die entsprechende Kategorie.
    • Risikobeurteilung Für die CE-Kennzeichnung ist eine Risikobeurteilung erforderlich. Nutzen Sie das Instrument Risikobeurteilung zu Ihrem Vorteil.
    • Technische Dokumentation Im Rahmen der CE-Kennzeichnung muss eine Betriebsanleitung / Bedienungsanleitung erstellt werden.
    • Konformitäts- erklärung In der Konformitätserklärung gibt der Hersteller an, welche Richtlinien und Normen für die Maschine angewandt wurden.
    • Beratung Eine kompetente Baratung fördert die Effizienzsteigerung bei der Durchführung der CE-Kennzeichnung.
    • Seminare
      • Praktische Normenrecherche Die Anwendung von Normen ist generell freiwillig. Sie haben keine rechtliche Verbindlichkeit, bieten aber den Anwendern im Ernstfall entscheidende Vorteile. Mit dem Anwenden von harmonisierten Normen mit Vermutungswirkung, kann der Konstrukteur im Ernstfall (z. B. bei einem Unfall) nachweisen, den Stand der Technik eingehalten zu haben. Ein schuldhaftes Verhalten kann Ihm nicht vorgeworfen werden. Die zielgerichtete Auswahl von Normen, bietet dem Konstrukteur umfangreiche Hilfestellungen, die ihm die Suche nach Gefährdungen erleichtern.
      • Risikobeurteilung etrachten Sie die Risikobeurteilung nicht nur als eine gesetzliche Forderung aus der Maschinenrichtlinie. Sie ist auch ein sehr hilfreiches Instrument, potenzielle Gefahren rechtzeitig zu erkennen, zu beseitigen oder zu mindern. Lernen Sie in diesem Seminar eine systematische Vorgehensweise mit der Sie wertvolle Zeit sparen. Minimieren Sie Ihr Haftungsrisiko mit einer verantwortungsvoll durchgeführten Risikobeurteilung.
      • Betriebsanleitung erstellen Als Teil der Technischen Dokumentation ist die Betriebsanleitung eine Voraussetzung bei der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen. Wie für die technischen Bereiche werden von der Maschinerichtlinie auch an den Inhalt von Betriebsanleitungen konkrete Anforderungen gestellt, die Hersteller beachten müssen. Lernen Sie in diesem Seminar wie Sie CE-konforme Betriebsanleitungen systematisch erstellen und mit Hilfe von Vorlagen wertvolle Zeit sparen.
  • Energiemanagement Die Energieverteilung im Unternehmen transparent und übersichtlich darzustellen ist eine zentrale Voraussetzung, um den Energieverbrauch im Unternehmen langfristig zu senken. Mit einem Energiemanagementsystem haben Sie ein hervorragendes Werkzeug, um dieses Ziel erfolgreich und effizient zu erreichen.
    • Energieeffizienz im Maschinenbau
    • Verpflichtendes Energiemanagement?
    • DIN EN 16247-1 Energieaudit Unternehmen, die ihre Energiebilanz verbessern möchten, können mit einem Energieaudit nach DIN EN 16247-1 bereits große Erfolge erzielen. Unabhängig von der Größe des Unternehmens und der eingesetzten Energieart lassen sich die Energieeffizienz verbessern und der Energieverbrauch verringern.
    • ISO 50001 Die Anforderungen an Unternehmen, die ein Energiemanagemen- tsystem einführen, werden in der ISO 50001 beschrieben. Wird ein Energiemanagementsystem erfolgreich umgesetzt und gelebt, profitiert ein Unternehmen langfristig von den Einsparungen bei dem Energieverbrauch. Durch die entstandene Transparenz bei den Energieflüssen und Verbräuchen wird die Energienutzung optimiert, energiebezogene Leistung verbessert und die Energieeffizienz erhöht.
    • Spitzenausgleich - SpaEfV Mit der Veröffentlichung des Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes am 11.12.2012 wurde die Fortsetzung der beihilfeberechtigten Steuerentlastung auf den Energieverbrauch (Spitzenausgleich) für die kommenden zehn Jahre festgelegt.
  • Über mich Aus meinem beruflichen Werdegang stehen mir umfangreiche Erfahrungswerte aus unterschiedlichen Bereichen zur Verfügung:Sondermaschinenbau Qualitätsmanagement Projektmanagement Technische Leitung Prozesspotimierung CE-Koordinator.
  • Kontakt
© Ortwin Knäb, Letzte Änderung: Mittwoch, 27.06.2012   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart