Sicherheit mit System
EN-okay.de

ISO 50001

ISO 50001

Die Anforderungen an Unternehmen, die ein Energiemanagement-system einführen, werden in der ISO 50001 beschrieben. Wird ein Energiemanagementsystem erfolgreich umgesetzt und gelebt, profitiert ein Unternehmen langfristig von den Einsparungen bei dem Energieverbrauch. Durch die entstandene Transparenz bei den Energieflüssen und Verbräuchen wird die Energienutzung optimiert, energiebezogene Leistung verbessert und die Energieeffizienz erhöht.

Vorteile eines Energiemanagementsystems und Zertifizierung nach ISO 50001

  • Kostenreduzierung: Durch die eingesparten Energiekosten steigern Sie Ihre Wirtschaftlichkeit – dadurch sichern Sie sich entscheidend Wettbewerbsvorteile.
  • Bewusstsein bei den Mitarbeitern steigern: Nur wenn alle Mitarbeiter den konkreten Handlungsbedarf erkennen und umsetzen, können alle Einsparpotenziale genutzt werden.
  • Umweltschutz: Durch eine hohe Energieeffizienz erreichen Sie eine bessere Energiebilanz und senken den CO2-Ausstoß.
  • Positive Außendarstellung: Mit dem ISO 50001 Zertifikat vermitteln Sie der Öffentlichkeit Ihr Energiebewusstsein und tragen so entscheidend zum positiven Image Ihres Unternehmens bei. Durch eine unabhängige Zertifizierung erreichen Sie hohe Glaubwürdigkeit.
  • Energieverbrauch senken und Steuern einsparen: Fördermöglichkeiten des Gesetzgebers sind an ein funktionierendes Energiemanagementsystem geknüpft. Mit dem Zertifikat erbringen Sie den benötigten Nachweis, um die bereitgestellten Fördermöglichkeiten nutzen zu können.
  • Anforderungen des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G): Durch die Einführung eines Energiemanagementsystems entfällt die Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits nach EN 16247-1.

Vorgehensweise und Anforderungen

Die DIN EN ISO 50001 ist nach dem Vorbild der DIN EN ISO 9000 (Qualitätsmanagementsystem) und der DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagementsystem) gegliedert. Da alle drei Managementsysteme auf dem PDCA-Zyklus basieren, kann die DIN EN ISO 50001 mit einigen spezifischen Ergänzungen problemlos in die Systeme integriert werden.

Der PDCA-Zyklus ist die Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess und damit dafür, dass Energieeinsparungen nachhaltig und dauerhaft umgesetzt werden.

Für den PDCA-Zyklus im Energiemanagementsystem lassen sich die vier Elemente folgendermaßen skizzieren:

PLAN – Planen

Die Gesamtverantwortung für das Energiemanagementsystem liegt beim Top-Management.

  • Dieses benennt den Energiebeauftragten bzw. ein Energieteam.
  • Es formuliert eine schriftliche Erklärung, in der die Absicht und Zielrichtung der Energiepolitik festgehalten wird.

In dieser Phase erfolgt zudem eine Erstbewertung der Energiesituation des Unternehmens, bei welcher die Ermittlung der eingesetzten Energieträger und Energienutzung und die Energie im Mittelpunkt stehen.

DO – Ausführen

In diesem Teil werden die genannten Ziele und Prozesse eingeführt und umgesetzt.

  • Die Energiepolitik wird innerhalb des Unternehmens kommuniziert.
  • Die Mitarbeiter werden für das Thema sensibilisiert. Denn ein Managementsystem kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle an ein einem Strang ziehen.
  • Die erforderlichen Ressourcen werden zu Verfügung gestellt.
  • Gleichzeitig erfolgt die geforderte Dokumentation für die spätere Überprüfung durch ein Audit.

CHECK – Kontrollieren

Ein Energiemanagementsystem fordert ein Verfahren zur Einhaltung und Bewertung der energierelevanten Vorschriften. Dies erfolgt in der Form von einem internen Audit.

Ziel des Audits ist:

  • Die Einhaltung rechtlicher Vorschriften und anderer Anforderungen sicherzustellen.
  • Ergebnisse der festgelegten Aktivitäten festzustellen.
  • Nichtkonformitäten festzustellen.
  • Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen auf Wirksamkeit zu überprüfen.

Die Ergebnisse des Audits sind zu dokumentieren und dem Top-Management zu berichten.

ACT – Optimieren

Auf Basis der internen Audits erfolgt eine schriftliche Bewertung durch das Top-Management. Es handelt sich dabei um das Management-Review. Die Ergebnisse werden hinsichtlich ihres Erfüllungsgrades bewertet. Energierelevante Prozesse werden strategisch optimiert und neue Ziele werden abgeleitet.

Profitieren auch Sie!

Gerne informieren Sie umfassend über die Anforderungen bei der Einführung eines Energiemanagementsystems.

Wir berechnen für Sie kostenlos die mögliche Höhe der steuerlichen Entlastung (Spitzenausgleich).

Vereinbaren Sie hier einen unverbindlichen Termin oder rufen Sie uns unter 07144 - 333 1455 an.

© Ortwin Knäb, Letzte Änderung: Mittwoch, 20.05.2015   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart